7. Time to Fly

The Code of Color

Zeit zu fliegen!

TIK TAK, TIK TAK!

Plötzlich zählt die Zeit die Zahlen – mechanisch.
Nach und nach zeichnen feine Risse Linien um den gesamten Kokon herum.
Immer mehr Linien, immer schneller gezeichnet. Die Linien bedecken den gesamten Kokon.
TIK TAK, TIK TAK! Stille...
TIK TAK, TIK TAK! Stille...

Plötzlich TUK! Die Szenen werden wie in Zeitlupe übereinandergestapelt.
Eins nach dem anderen lässt der Kokon die von seiner Hülle abbrechenden Stücke in die Luft herunterfallen.
In extremer Zeitlupe fal-len sie he-run-ter! Im Gegensatz dazu fliegt der Schmetterling wie eine startende Rakete rauf in den Himmel.
PRRRRRR!
Der Speicher seines Gedächtnisses wird gelöscht, DELETE!
In einem einzigen Augenblick! PRRR!
Der Schmetterling ist schon betrunken von den Düften in der Luft, die der Wind in einem einzigen Augenblick herbeigeweht hat. Wie verrückt fliegt er an den Düften entlang, schneller und schneller.
Und dann:
Es ist JETZT!
Der blaue Schmetterling sitzt auf einer gelben Blume.

"Die Schwingungen der Geheimnisse des Codes der Farben tauchen in das Sonnenlicht ein. Der Loop setzt sich fort. DRRR.
Der Film geht weiter und weiter!
Ich schließe meine Augen.
Der Loop ist längst darin gespeichert und läuft immer weiter."
"The Code of Color" von Suug

Immer wieder läuft der Film durch meinen Kopf, von der Hülle bis zu dem Moment auf der gelben Blume.
Diese bezaubernden Momente, diese Augenblicke, sie kommen immer wieder, wie in einem Loop.
DRRR! Der Film wiederholt sich, immer und immer wieder.
Und während dieses Loops verbinden sich hinter dieser Szene die Silhouetten der blauen Linien der Flugbahn mit den Bergen und den Feldern, die in der Ferne zu sehen sind, und verschwinden dann im Sonnenschein.
Ein in die Freiheit Entkommen.
Der Anfang und das Ende!
Die flatternden Klänge der Schmetterlingsflügel erinnern an die Vibrationen des schillernden Codes.
Der Loop setzt sich fort. DRRR.
Der Film geht weiter und weiter!
Plötzlich – schillernd und wundervoll – beginnt mein Puls mitzurennen.
Blaue Schmetterlingsflügel flattern durch den Himmel!
Blaue Silhouetten.
Die Schwingungen der Geheimnisse des Codes der Farben tauchen in das Sonnenlicht ein.
Der Loop setzt sich fort. DRRR.
Der Film geht weiter und weiter!
Ich schließe meine Augen.
Der Loop ist längst darin gespeichert und läuft immer weiter.
Die Klänge der ersten zarten Flügelschläge beißen permanent in das Ende eines jeden Loops.
Reflexartig folgen meine Augen in meinen Gedanken dem Schmetterling weiter.
DRRR SWING! DRRR SWING! DRRR SWING!
Die Klänge ertönen entlang meiner Gedanken:
Hab‘ ich schon gesehen, DRRR SWING!
Und da schon wieder, DRRR SWING!
Huch, wo ist er hin? DRRR SWING!
Ach, meine Augen, DRRR SWING!
sie werden DRRR SWING!
dem Schmetterling DRRR SWING!
immer weiter DRRR SWING!
fo-l-g-en. DRRR SWING!
DRRR SWING! DRRR SWING! Dahin!
DRRR SWING!, DRRR SWING!,
DRRR Dahin! SWING!. (leiser)
DRRR SWING!, DRRR Swing!,
DRRR SWING! (noch leiser).

La-n-g-sa-m FADE OUT..., in meinem Kopf.

FINE